Gas

Effizienzsteigerndes Assetmanagement unterstützt Energieversorger dabei, der Differenz zwischen sinkenden Erlösen und steigenden Instandhaltungskosten entgegenzuwirken.

Die Versorgungssicherheit, -qualität und -zuverlässigkeit sind die zentralen Schwerpunkte professioneller Instandhaltungsplanung im Gasrohrnetz. Periodisch wiederkehrende Überprüfungen im Anlagesystem stellen auf Dauer die Erhaltung des technischen Standards im Rohrnetz sicher. Zur Überprüfung werden im Vorfeld Kriterien definiert, die Aussagen über den Ist-Zustand des Rohrnetzes, Prognosen zur Schadensentwicklung und zu Kostenverläufe für die Erneuerungsplanung zulassen. Quantifizierbare Größen, wie Auswertungen über Alter und Material der Leitungen, Schadensraten und bewertete Gefährdungspotenziale, werden in Analyseberechnungen der risiko- und kostenorientierten Erneuerungsplanung für erfolgreiches Asset Management eingebunden.

Mit state-of-the-art Technologie antwortet die Wissenschaft in Form des innovativen Softwaretools PiReM auf gestiegene Anforderungen für Energieversorgungsunternehmen zur systematischen Erfassung, Bewertung und Steuerung von Risiken im Gasrohrnetz. PiReM analysiert auf Basis weniger GIS-Daten zunächst den Ist-Zustand des Anlageguts und zeichnet ein klares Bild von der Material- und Alterungsverteilung im Rohrnetz. Die Entwicklung der Netzlängen, Schadensraten- sowie Erneuerungsbedarfsprognosen unterstützen sowohl eine langfristige Erneuerungsplanung im Gesamtrohrnetz als auch die mittelfristige Planung auf Leitungsebene.

PiReM erlaubt durch Eingabe kundenspezifischer Rohrnetzkriterien bzw. Einbindung netzindividueller Risikofaktoren eine exakte Parametrierung des Rohrnetzes und liefert so aussagekräftige Szenarioanalysen, die direkte Rückschlüsse auf Risikofaktoren zulassen und konkrete Gefahrenpotenziale identifizieren. Dabei werden beide Aspekte, die Eintrittswahrscheinlichkeit sowie das Schadensausmaß, in der Risikoanalyse bewertet. Die Quantifizierung der Risikowirkung fließt in eine dreistufige Sicherheitsbewertung ein (SVGW G1001d/2004) und liefert die Basis für die risikoorientierte Erneuerungsplanung im Gasrohrnetz. 

Risiko

Entscheidungshilfe durch PiReM – Pipe Rehabilitation Management

  • Sicherheitsbewertung durch Risikoanalyse
  • Erneuerung zum wirtschaftlich optimalen Zeitpunkt
  • Effiziente Erneuerungsplanung durch Kostenvorschau
  • Objektivität und Transparenz durch softwaregestützte Planung
  • Versorgungssicherheit, Qualität und Zuverlässigkeit

⇒ Für weitere Details klicken Sie bitte hier